Tierschutz la Palma e.V.

Seit dem 06.10.2014 besitzt der Tierschutz La Palma e.V. die Erlaubnis im Sinne des §11 Abs.1 Nr.5 Tierschutzgesetz (TierSchG)

Paco von der Insel La Palma

Name:

Paco

geboren:

Juli 2018

Schulterhöhe ca:

50-55 cm

Kastriert:

nein

Geschlecht:

männlich

Herkunft:

La Palma - Kanaren - Spanien

Aufenthaltsort:

Pflegestelle in Köln

Pacos Erscheinung ist faszinierend, denn seine Augen schimmern goldbraun, passend zu seinem rot-blond melierten Fell. Das verleiht ihm rein äußerlich einen außergewöhnlichen Charme. Und sein Äußeres ist Ausdruck seines Wesens.

Noch ist Paco allerdings ein typischer junger Südländer: freundlich, unbedarft und ungestüm. Er möchte unbedingt gefallen, Menschen wie anderen Hunden. Und dafür gibt er alles. Enttäuscht und verblüfft muss er allerdings oft hinnehmen, dass sein Einsatz und seine freudige Begeisterung nicht immer gewürdigt werden. Dann zieht er sich etwas zurück und denkt nach. Denn im Grunde seines Herzens besteht Paco aus Sanftheit, die von seiner Jugend zurzeit allerdings etwas überdeckt wird.

Wie alle jungen Wesen liebt Paco die Abwechslung. Daher stehen Spaziergänge als Abenteuertrips ganz oben auf seiner Hitliste. Hier lässt er sich auf alles ein: Naturerkundungen, Kletterpartien, Rückrufspiele, Fremdbegegnungen, ja einfach alles, was sich bietet. Neugierig und freudig erregt nimmt er alles in sich auf und folgt gerne einer fremden Hundegruppe, weil er die eigene ja schon kennt. Im Haus ist Paco sehr lieb und geduldig und steckt weg, dass hier nicht viel läuft. Dann zieht er sich recht lange auf ein Hundekissen zurück, schläft, beschäftigt sich mit seinem Spielzeug, biedert sich den anderen Hunden im Haus an und steckt seine Abfuhr ein und, wenn ihm ganz langweilig wird, sucht er still und leise etwas zum Zernagen, am liebsten Textilien und Socken. Die vor allem. Aber auch Stöcke, Pappe und Papier akzeptiert er.

Paco ist ein absolut liebenswerter Hund, der noch auf der Suche nach der richtigen Lebensweise ist.Er braucht Begleiter, die ihn mit Ruhe und liebevoller Geduld durch seine Sturm-und Drangzeit führen und ihm dazu verhelfen, sein wahres Wesen zu entfalten: ein gelassener, sanfter Hund zu sein, der seine Besitzer abgöttisch liebt und von ihnen im Gegenzug mit sanften Streicheleinheiten belohnt wird.

Paco ist gechipt natürlich nauch geimpft.

Paco – Ergänzung  10. Februar 2019

Paco kam mit 4 Monaten  auf seine Pflegestelle und ist jetzt auf den Tag (11.2.) genau 7 Monate alt. Aus dem niedlichen Welpen ist ein schlaksiger Junghund geworden. Und wie das in der Pubertät schon mal so ist: in unbekannten Situationen oder Fremden gegenüber verhält er sich im Gegensatz zu früher jetzt zurückhaltend oder fast scheu nach dem Motto: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.

Paco liebt nach wie vor alle Hunde und begegnet ihnen freundlich und aufgeschlossen. Wird er bedrängt, macht er allerdings einen Rückzieher. Er fährt täglich problemlos im Auto mit und erkundet bei Spaziergängen freudig Wald und Wiesen. Jogger, Walker, Fahrradfahrer und Kinderwagen sind ihm vertraut. Paco läuft wann eben möglich frei und hört gut auf den Rückruf. Bisher zeigt er keinen Jagdtrieb. Auch das Arbeiten in einer Hundeschule macht ihm Spaß, denn er möchte seinen Menschen gefallen. Wird er gestreichelt, schmilzt er vor Wonne dahin.

Im Haus ist Paco stubenrein und unauffällig. Mit seinen Hundemädels auf der Pflegestelle bleibt er bis zu fünf Stunden alleine.

Paco ist ein ausgesprochen lieber und sanfter Hund, der sich alle Mühe gibt, sich in sein Zuhause nahtlos einzufügen. Seine Kindheit ist schon verstrichen. Muss er noch lange auf sein Zuhause – gerne auch mit verständigen Kindern -  warten?


Kontakt: Angelika Werner / 01578-7573712 / Mail :a.wernerin@gmx.de